SkF e. V. Gießen

  • Bild5
  • Bild9
  • Bild13

Kindertagesstätte
und Familienzentrum
St. Hildegard von Bingen

 

Wartweg 21/ Schwarzacker 34
35392 Giessen
Tel. (0641) 2001-400
Fax (0641) 2001-13

Kontaktformular

Termine


Öffnungszeiten
Mo.-Do. 6:45-17:00
Fr.          6:45-16:00

An jedem letzten Freitag im Monat ist die Kindertagesstätte um 12.30 Uhr geschlossen.

 
Spendenkonto

Volksbank Mittelhessen eG
IBAN: DE82 5139 0000 0000 4008 58
BIC: VBMHDE5F

Links


Käthe-Kollwitz-Schule Wetzlar

Kindertagesstätte und Familienzentrum St. Hildegard von Bingen

  • Wir sind ein Team von 10 Erzieherinnen und betreuen 10 Stunden täglich 32 Kinder in vier altersgemischten Gruppen im Alter von sechs Wochen bis zu 3 Jahren.
  • Unsere Kompetenz liegt in der Begleitung und Förderung der individuellen frühkindlichen Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit den Eltern.
  • Die Schwerpunkte der Kindertagesstätte St. Hildegard von Bingen liegen im Bereich der Kleinstkind Betreuung und der Integration von Kindern mit und ohne Behinderung im Alter von 0 – 3 Jahren.
  • Die Mitarbeiterinnen blicken auf jahrelange Erfahrungen im Bereich der Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von unter einem Jahr zurück.
  • Wir schaffen eine Atmosphäre, in der sich die Kinder geborgen und sicher fühlen.

 

Für wen sind wir da?

  • für Kinder im Alter von 6 Wochen bis zu drei Jahren
  • für Kinder jeder Konfession und Kultur
  • für Kinder mit und ohne Behinderungen
  • Einzugsgebiet Stadt Gießen

 

Unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern

  • Pädagogische Grundhaltung
  • Sozial- Emotionale Entwicklung
  • Selbständigkeit des Kindes
  • Kreatives Gestalten / Sinnesentwicklung
  • Sprache und Sprachentwicklung
  • Bewegungsentwicklung
  • Religiöse Feste im Jahreskreis
  • Umwelt und Natur
  • Ernährung und Gesundheit

 

Zusammenarbeit mit den Familien

Seit Ende 2013 ist die Kindertagestätte St. Hildegard von Bingen anerkanntes Familienzentrum

Die pädagogischen Kräfte stehen in ständigem Kontakt mit den Eltern der Kinder, um ein optimales Betreuungsangebot zu gewährleisten. Elterngespräche, Elternabende, (auch von Eltern für Eltern), Feste und Feiern bieten Ihnen die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch.

Einmal im Monat finden Eltern- Kind- Aktionen statt. Zu Themen wie Matschen, Turnen, Singen, Backen und vieles mehr. Kleine Andachten speziell für die Altersgruppe U3, werden ebenfalls von uns vorbereitet.

Außerdem arbeiten wir in engen Kontakt mit dem Integrativen Kinderhaus und Familienzentrum St. Martin.

 

Anmeldung des Kindes

Über eine Anmeldung im Onlineportal „Little Bird“ werden Kinder in eine Vormerkliste aufgenommen wird.

Zwei bis dreimal im Jahr finden Informationsveranstaltungen für interessierte Eltern, die ihr Kind bei uns anmelden möchten, statt. An diesem Abend geben wir einen kurzen Einblick in unsere Arbeit, allgemeine Grundbedingungen unseres Konzeptes werden vorgestellt und sie haben die Möglichkeit zur Besichtigung der Räumlichkeiten.

 

Aufnahme des Kindes

Mit einem Hausbesuch beginnt dann die Aufnahme des Kindes. Im Anschluss daran erfolgt die Eingewöhnungsphase nach einem festen Konzept der Einrichtung. Eltern sollten sich dafür vier bis acht Wochen Zeit einplanen um ihrem Kind einen bestmöglichen Start zu ermöglichen.

Während der Eingewöhnung haben die Eltern die Gelegenheit, einen intensiven Einblick in das alltägliche Geschehen der Kindertagesstätte zu erhalten.

 

Leitbild der Kindertagesstätte

Wir schaffen eine Atmosphäre, in der sich die Familien geborgen und sicher fühlen und verstehen unsere Aufgabe darin, Familien zu unterstützen, zu fördern und zu entlasten. Das „Anderssein“ eines jeden Menschen verstehen wir als Bereicherung für unser soziales Miteinander. Insbesondere achten wir auf Chancengleichheit in der Förderung der Kinder. Unsere Kompetenz liegt in der Begleitung und Förderung der individuellen frühkindlichen Entwicklung, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

Sie wollen Ihr Kind gerne bei uns anmelden?

Gerne können Sie mit uns einen individuellen Termin vereinbaren oder sich über Little bird bei uns vormerken lassen.

 

Das bedenke der Mensch bei sich:

Auch das aus dem Ei schlüpfende Vöglein,

das noch keine Flügel hat,

beeilt sich nicht zu fliegen.

Erst wenn ihm Flügel gewachsen sind,

fliegt es, da es sieht:

Das Fliegen ist ihm angemessen.

(Hildegard von Bingen)